Beste Tee, Schokolade & Kaffee Sorten - Hornung Feinkost

"Tee ist besser als Wein, denn man trinkt ihn ohne Rausch." - Tschung Mung

Wissenswertes über Grünen Tee

Grüner Tee stammt von derselben Pflanze wie Schwarzer Tee und zählt wahrscheinlich zu den ältesten Getränken. Der Unterschied zum Schwarztee liegt in der Fermentation. Grüntee wird sofort nach dem Pflücken und Welkenlassen der Blätter erhitzt bzw. gedämpft. Dadurch werden die Fermente (Enzyme) unterdrückt, die beim Schwarztee für die Oxidation und die dunkle Blattfarbe sorgen. Nach dem Erhitzen in Pfannen (Woks) oder Dämpfen werden die Grünteeblätter vorsichtig gerollt, das öffnet die Blattzellen, so dass sich ihre aktiven Inhaltsstoffe später in der Tasse leichter lösen können. Während dieses Verarbeitungsschrittes erhalten die Blätter ihre spezielle Form, z.B. kugelig gerollt, gekräuselt, offen, platt.

Nach der in China üblichen Produktionsmethode lässt man das frische Blattgut ganz leicht anfermentieren, was einen leicht orangefarbenen Aufguss ergibt. In Japan wird überhaupt nicht fermentiert und der Aufguss ist meist zitronengelb bis grünlich.

Inhaltsstoffe

Chemische Analysen zeigen, dass Grüner Tee viele Nährwerte enthält, die ein Körper zur Gesunderhaltung braucht. Neben dem hohen Vitamin-C-Gehalt und vielen weiteren Vitaminen, enthält der Grüntee auch Mineralien wie Kalzium, Kalium, Phosphorsäure, Magnesium, Kupfer, Zink, Nickel, Tannin und Teein (Koffein), die durch die schonende Verarbeitung erst beim Aufgießen freigegeben werden.

Immer mehr wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen die positiven Wirkungen des Grüntees.

  • Wer regelmäßig Grünen Tee trinkt, besitzt nachweislich ein geringeres Risiko, an Krebs, Bluthochdruck und arteriosklerotischen Erkrankungen wie Angina pectoris, Herzinfarkt und Schlaganfall, zu erkranken.
  • Grüner Tee unterstützt die Verdauung und Immunabwehr und wirkt außerdem antibiotisch gegen Viren und Pilze.
  • Zudem fördert Grüner Tee Aufmerksamkeit, Konzentration und kreatives Denken, ohne nervös zu machen, wie das etwa beim Kaffee der Fall ist.

Der Grüne Tee hilft bei der Therapie, doch seine eigentliche Stärke liegt darin, den Menschen gar nicht erst krank werden zu lassen.

Im Unterschied zu schwarzem Tee enthält grüner Tee mehr Vitamin C und A. Diese Substanzen gehen beim Schwarztee durch die Fermentation verloren.

Entdecken Sie in unserem Online-Shop die besten Tee-Sorten aus aller Welt.

 

Dieser Onlineshop verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.